Senioren und Pflegestützpunkt
Die Mitarbeiter der Senioren- und Pflegestützpunkte in Hildesheim und Alfeld vertreten sich gegenseitig. Foto (c) Stender/Landkreis Hildesheim
Die Mitarbeiter der Senioren und Pflegestützpunkte in Hildesheim und Alfeld vertreten sich gegenseitig
Aufgrund der demografischen Entwicklung verändert sich die Altersstruktur der Bevölkerung. Der Anteil der älteren Menschen steigt bei gleichzeitiger Abnahme der Gesamtbevölkerung. So waren zum Stichtag am 15.12.2014 in der Gemeinde Schellerten 1.813 Einwohner 65 Jahre und älter, das entspricht  22,45% der Gesamtbevölkerung. Tendenz steigend. 

Der Landkreis Hildesheim hat seit dem 01.01.2014 mit dem Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen (SPN) ein neues Beratungsangebot eingerichtet. Die Aufgaben des Seniorenservicebüros und der Pflegestützpunkte wurden unter einem Dach zusammengeführt um eine optimale Beratung aus einer Hand anzubieten. Ziel ist es, die Beratungsangebote besser aufeinander abzustimmen und zu koordinieren.

Der Senioren- und Pflegestützpunkt übernimmt eine Lotsenfunktion und ist eine zentrale und neutrale Anlauf- und Vernetzungsstelle für alle individuellen Fragen rund um das Thema Alter und Pflege. Integriert in den Senioren- und Pflegestützpunkt sind die bisherigen Pflegestützpunkte Hildesheim und Alfeld, deren Tätigkeit unverändert bleibt. Dort wird weiterhin neutral und kostenlos Beratung und Hilfe über pflegerische, medizinische und soziale Leistungen angeboten. Es werden die Leistungsansprüche aus der gesetzlichen Pflegeversicherung aufgezeigt bis hin zur Hilfestellung bei der wohnortnahen Versorgung. Auch eine rechtzeitige individuelle Wohnberatung und Informationen über neue alters- und behindertengerechte Wohnformen kann der Verbleib im gewohnten Wohnumfeld unterstützen.

Zudem werden weitere vielfältige Aufgaben wahrgenommen. Beispielsweise werden Seniorenbegleiter (DUO) qualifiziert und vermittelt. Das bürgerschaftliche Engagement wird mit dem Ausbau des bereits bestehenden Netzwerks von lokalen ehrenamtlichen Nachbarschafts- und Alltagshilfen und professionellen Anbietern weiterentwickelt. Potenziale älterer Menschen sollen gestärkt und genutzt werden, Ihre Selbständigkeit und Lebensqualität bewahrt und gefördert werden. Zudem ist der Senioren- und Pflegestützpunkt Impulsgeber für die Entwicklung neuer bedarfsgerechter Angebote und Koordinator für die Vernetzung aller Akteure im Landkreis. Durch eine aktive Öffentlichkeitsarbeit soll in der Bevölkerung eine Transparenz über die vielfältigen und oft unübersichtlichen Beratungs- und Hilfsangebote geschaffen werden. Über den Internetauftritt des Landkreises Hildesheim sind diverse Informationen zum Thema Senioren bzw. Pflege abrufbar.

Der Senioren- und Pflegestützpunkt leistet somit einen wichtigen Beitrag, damit Menschen auch bei Einschränkungen im Alter und bei Behinderung so lange wie möglich im gewohnten sozialen Wohnumfeld verbleiben können.

Kontakt:
Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen (SPN) im Landkreis Hildesheim
Bischof-Janssen-Str. 31, 31134 Hildesheim

Ortrud Handke, Antje Rose, Tel. 05121/309 1601 u. 1602 (Pflegestützpunkt)

Ute Pfeiffer, Tel. 05121/309 1592 (Senioren)

Barbara Benthin, Tel. 05121/309 1621 (Bürgerschaftliches Engagement)


Pflegestützpunkt Alfeld
Ständehausstr. 1, 31061 Alfeld/L.,

Sabine Wegener, Sandra Laugwitz, Tel. 05181/704-8131 u. 8132

mehr Mehr 

Stand: 26.04.2017