Volltextsuche

Schriftgröße:
Öffnungszeiten Rathaus

Montag
09.00-12.00 u.14.00-18.00 Uhr
Dienstag
nach Vereinbarung
Mittwoch
09.00-12.00 Uhr
Donnerstag
09.00-12.00 u.14.00-16.30 Uhr
Freitag
09.00-12.00 Uhr


Bankverbindungen der Gemeindekasse

VoBa Hildesheimer Börde eG
Kto. 600 228 500
BLZ 259 915 28
IBAN:
DE38 2599 1528 0600 2285 00
BIC: GENODEF1SLD

Sparkasse Hildesheim
Kto. 44 000 011
BLZ 259 501 30
IBAN:
DE58 2595 0130 0044 0000 11
BIC: NOLADE21HIK

Postbank Hannover
Kto. 41422-304
BLZ 250 100 30
IBAN:
DE32 2501 0030 0041 4223 04
BIC: PBNKDEFF250


24 Stunden Notfall-Rufbereitschaft
Tel. 05123-401 44

 
Nachrichtenarchiv
22.11.2016 
"Ortsumgehung B1 so keine Ideallösung"
Der neue Ortsrat in Bettmar: Ortsbürgermeister Christoph Aue, sein Stellvertreter Karlheinz Schwarzer, Ulrich Besa, Kathrin Laabs und Claudia Aue (von links). Foto: Wiechens
(Bettmar/htw) In der konstituierenden Sitzung des Ortsrats Bettmar wurde Ortsbürgermeister Christoph Aue (CDU) einstimmig für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt.

Ausgeschieden aus dem fünfköpfigen Gremium sind Angelika Birnbeck-Zettier (SPD) und Konrad Stübe (CDU). Neu im Ortsrat sind Kathrin Laabs (CDU) und der Einzelbewerber Ulrich Besa. Weiterhin gehören dem Gremium Claudia Aue (CDU) und Karlheinz Schwarzer (SPD) an. Bei der Wahl zum stellvertretenden Ortsbürgermeister kandidierte Besa dann gegen Schwarzer, der von den beiden Parteien vorgeschlagen worden war. Bei der schriftlichen Abstimmung wurde der bisherige Stellvertreter Karlheinz Schwarzer (SPD) mit 4 zu 1 Stimmen wiedergewählt.

Danach verabschiedete Ortsbürgermeister Aue die bisherige Ortsheimatpflegerin Dorothea Reich, die das Amt seit 2009 bekleidet und auf eigenem Wunsch aufgegeben hatte. Als ihren Nachfolger benannte der Ortsrat einstimmig Hubertus Fleige.

Für die Jugendförderung in den Vereinen und Verbänden bewilligte das Gremium dann insgesamt rund 500 Euro. Da in diesem Jahr kaum gewünschte Maßnahmen des Ortsrates zum Tragen gekommen sind, wurden die Haushaltsmittel erneut für das kommende Haushaltsjahr bei der Gemeinde Schellerten angemeldet. Bürgermeister Axel Witte machte deutlich, dass es hierfür triftige Gründe gebe. Die Straßenbauverwaltung habe kurzfristig den Ausbau der Landesstraße 475 mit den Ortsdurchfahrten in Dinklar, Farmsen und Dingelbe umgesetzt. Hier habe die Gemeinde notgedrungen, aber sinnvollerweise 600.000 Euro für begleitende Maßnahmen wie Kanal und Wasserleitung sowie Bürgersteige investieren müssen, die im Haushalt nicht eingeplant gewesen seien. Deshalb habe man einen "ganzen Berg an Wünschen der Ortsräte" in das kommende Haushaltsjahr schieben müssen. Da sich die Haushaltssituation auch im kommenden Jahr voraussichtlich nicht wesentlich verbessern werde, bat Witte um Verständnis, dass Wünsche der Ortsräte nur nach Bedarf und Dringlichkeit abgearbeitet werden. Die Gemeinde Schellerten, so Witte, habe leider ein Einnahmeproblem und die Ausgaben würden nicht weniger werden.

Ortsbürgermeister Aue berichtete, dass demnächst die Tankstelle eine Einbahnstraßen-Zufahrt erhalten werde. Damit sollen die ständig auftretenden Verkehrsprobleme und Belästigungen der Anlieger vermieden werden.

Aue wies auch auf eine im Rahmen der öffentlichen Beteiligung zum Bundesverkehrswegeplan abgegebene Stellungnahme zu einer möglichen Ortsumgehung der Bundesstraße 1 nördlich um Bettmar und Einum hin. "Die geplante Ortsumgehung B1 ist so kein Idealfall für uns", sagte Aue. Das gelte besonders für eine mögliche Baulandentwicklung des Dorfes. Dort befinde sich auch die Bahnstrecke Braunschweig-Hildesheim und das Gewerbegebiet. Außerdem werde wertvolles Ackerland vernichtet. Es gäbe verständlicherweise aber auch Befürworter, da die Bundesstraße stark belastet sei. Einmütig sprach sich der Ortsrat dafür aus, die weitere Planung gemeinsam mit der Nachbarortschaft Einum zu begleiten.

 

Bild: Der neue Ortsrat in Bettmar: Ortsbürgermeister Christoph Aue, sein Stellvertreter Karlheinz Schwarzer, Ulrich Besa, Kathrin Laabs und Claudia Aue (von links). Foto: Wiechens

Geänderter Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Autors Hans-Theo Wiechens


 

 
Der vorstehende Text ist Bestandteil des Nachrichtenarchivs des Landkreises Hildesheim und der umliegenden Gemeinden.

Die Gemeinde Schellerten, ihre Mitarbeiter und Beauftragten sind nur verantwortlich für solche Texte des Nachrichtenarchives, die mit dem Autorenkennzeichen (Schellerten) am Textanfang gekennzeichnet sind.  

Ihre Meinung ist uns wichtig. Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite: